Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

widerbringen v (24 Belege) MWV  

BdN 66, 34 der sich dem teuvel het ergeben und gotes verlaugent, den prâht unser frawe wider, als si mangen sünder widerprâht hât. daz
BdN 66, 35 verlaugent, den prâht unser frawe wider, als si mangen sünder widerprâht hât. daz dritt ist, daz der môn seinen schein verleust
BdN 129, 23 einem prunn und trinket. dâ von jüngt er sich und pringt sein kraft wider. man spricht, daz der hirz verr smeck
BdN 138, 18 und gemischt mit zelâzem pech oder harz, ist guot und pringet den mâsen ir hâr wider auf dem haupt oder an
BdN 167, 20 flug anderr vogel hinder. wenn er ainen tage vast, daz widerpringt er mit vil ezzens an dem andern tag. Gamaliel spricht,
BdN 180, 5 waint für ir singen. si fuort vremdeu kindel. diu taub pringt ir gesiht neunstunt wider. si nist hôch, sam Jacobus und
BdN 191, 30 andern auf sich und füerent in, unz er sein kraft widerpringt. die kränch werdent swarz in dem alter. die wilden kränch
BdN 192, 22 seim gesang. ez ist auch manig kraut, daz den hanen widerpringt und daz doch andreu tier ertœtt. er hât auch die
BdN 270, 3 vast in seim flug, und dar nâch begert er sich widerzepringen mit des helphandes pluot, wan daz selb pluot küelt gar
BdN 296, 29 izt si ain besunder kraut, dâ mit si daz gesiht widerpringet. man tœtt si auch mit der rauten. si hazt der
BdN 320, 22 ain syrop dâ von, der den gelust ze ezzen wider pringt. wer die küten schelt und si legt in ain gepichtez
BdN 413, 19 dürren glider und leschet die hitz in dem menschen und widerpringt die verlorn kraft und kreftigt. ez ist auch gerstein mel
BdN 435, 5 durst. er macht den menschen sighaft und pringt vrid und widerpringt êr und macht wolgespræch und macht den menschen gnæm allen
BdN 436, 24 er hât auch die art, daz er der êläut lieb widerpringt und hôchwirdigt den, der in tregt. er ist auch den
BdN 451, 13 niht zuo stuol mügent gên, und entsleuzt den leip und widerpringt die verlorn varb an dem antlütz, wan er ist den
BdN 462, 28 wenn man in trinkt, sô vertreibt er den swintel und widerpringt den erzürnten muot. aber er hât die untugent, wenn man
BdN 463, 34 kraft niht. der stain zepricht nümmer von dem feur und widerpringt lieb zwischen läuten, die ainander hazzent. er hilft auch den
BdN 472, 17 die gewalt über die läut habent. //WIE MAN DIE STAIN WIDERPRINGT AN IREN KREFTEN. /Ez ist ain puoch, daz haizt daz
BrZw 4 lip keſtigun. wolnuſt nit vmhalſin. di vaſtun minnu1n. di armen widerbring1en. den nachin vazzun. dem ſiechen wiſun. den totin begrabin. in
Litan 216 do lagen/ in der wustenunge unberhaft./ din wuchir hat uns widerbraht/ zu deme wuchere allir tuginde:/ des wis an uns gehugende./
PrOberalt 33, 30 diz werlt chom und daz verlorn schaf suchte und ez wider bracht, der ruche uns wider ze bringen ze den ewigen genaden
PrOberalt 125, 11 wær daz da verlorn waz. do unser herre daz schaf wider bracht, do fur er wider heim. do er die arm menschen
Rol 5701 di mir heluen wellen,/ daz wir die gesellen/ ir gelphes wider prengen!/ ich gesuche si ze Karlingen,/ ich zestore Paris,/ des sin
Wernh 3262 gehônet unt geschendet.’/ //#F+J#F-oseph im gedâhte,/ des in got wider brâhte,/ daz er wolte entrinnen,/ ê sîn die liute inne/ wurden
Seite drucken