Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

wsen#’1 swV. (405 Belege) Lexer BMZ Findeb.  

gidius 1291 sich hůb der herre g#;ovter/ wieder in sin clostir:/ in wieseten des keisires boten./ sie quamen z#;ov einer burcstete,/ da der
Athis A* 98 tatin daz vil drate),/ Sie liezin athisin/ Uffe die straze wisin/ Und gabin ime tarquinin/ Mit allin den sinin,/ Margwetin, iulin,
Athis B 59 Von spiegil brunn stle/ Mt mangm goltmle/ (Die sich da uerre wstn)/ Gezert an den lstn/ Vn̄ an dem barbere./ Ene rche
Athis D 34 an getrat:/ Swe lieb sie den man habe,/ Die scame wist sie dar abe,/ Daz sez blodlchn t#;ov./ Salustne sprach r
AvaLJ 18, 5 chunege $s her ze Jerosolima/ ennen ostert verre, $s di wiste der selbe sterne/ uz ir lande: $s dabi si daz
BdN 471, 27 ain man ist und halbs ain rint, gibt r und weist den sin zuo got. – Ain schif mit aim segel
BuchdKg 18, 6 unde kmen in die stat d Joseph inne was. Man wsete sie an Josephen, der solte in korn geben ze kaufen.
BuchdKg 30, 15 im: #.,Tuo dem knige diu zeichen vor als ich dich wse.#.’ #.,Dannoch $t lt er sne liute niht.#.’ D sprach Moyses:
BuchdKg 31, 2 niht.#.’ #.,Den tuo auch diu zeichen vor als ich dich wse, s gelaubent dir die liute.#.’ //Swer diu zeichen welle wizzen
Eckh 5:18, 7 Er sol alle zt sprechen: herre got und mn trst, wsest d mich f iht von dir, s gip mir einen
Eckh 5:35, 4 daz unser vrude volkomen werde, und sant Philippus sprach: ’herre, wse uns den vater, s beneget uns’; wan vater meinet geburt
Eckh 5:50, 13 an gote selben?» Dar umbe sprichet er aber andersw: herre, wsest d uns von dir, s gip uns einen andern dich,
Eckh 5:112, 11 guotem vlze mit gote, unz er in gesetzet und in gewset in vrude und in sezicheit und slicheit, d im unmre
Eracl 69 (des bedarf ich wol darzuo)/ der mich spte unde fruo/ wse unde lre,/ wie ich dn lop gemre:/ daz ist der
Eracl 399 er ein s hbscher knabe./ man begunde in die buochstabe/ wsen unde lren./ dar an begunder kren/ mit flze allen snen
Eracl 3184 kementen, d sie was/ mit ir vil lieben kinde,/ dar wste sie daz gesinde./ diu hsfrouwe rche/ enphienc sie trreclche/ und
Gen 1278 er halst in und chuste, $s ze hs er in wste./ er hebente in ze wre $s baz den ub er
GrRud #g+d#g- 54 man nie mochte verwizen/ untruwe unde tracheit,/ unde ire herren wisen von der boseit./ //So laze mich got leben,/ sus getaner
GrRud Db 3 was./ //[Do enp]hinc man den herren/ mit michelen eren/ unde wisete en [zu der k]emenatin,/ da der kunic zu rate/ saz
GrRud #g+g#g-b 28 greve do/ Bonifaite sime [neven:/ ’du]rch minen willen saltu phlegen/ wisen [zu der hov]ischeit/ unde leide ime die dorpericheit./ [gevuge beh]urdieren/
GrRud A 7 [michel] was sin edelicheit./ er was harte biderw[e./ der kunic] wisete daz gegen sidele/ eime herren d[eme iz wole] inzam./ von Flandirn
GrRud G 28 sprach mit guten wizzen/ sůze wort mit rechter mazen./ sie wisete ime die straze,/ da her doch erste inne reit./ her
Herb 1199 dise rede for,/ Daz in der troygere/ Mit grozzer vngebere/ Wisete vz sime lande./ "Ir hat es alle schande,/ Ir=n helfet
Herb 1926 quam er in sibe1n tage1n/ Andersit an daz mere./ Do wisete in der fere/ Rechte vf die fart./ Als er do
Herb 1928 in der fere/ Rechte vf die fart./ Als er do gewiset wart,/ Also reit antenor/ Mit sine1n gesellen vf daz spor/
Herb 1971 salemine in daz lant,/ Da er thelamone1n vant./ Antenor sich wisen bat/ Vo1n dem stade in die stat,/ Da er thelamone1n
Herb 1975 Da er thelamone1n fu1nde./ Durch eine vnku1nde/ Der herre do gewiset wart./ Sehs grozze tagefart/ Die saz er vf vnd reit/
Herb 2458 In ir bethus sie letten/ Hern parisen./ Sie begunde1n im wisen/ Ir opfer vn2de ir schonheit./ Zv|hant waz daz mere bereit/
Herb 3472 zv troyge sulle gesche."/ Achilles sprach: "ich sie der bote./ Wiset mich rechte nach dem gote./ Wie heizzet sin lant?"/ "Ez
Herb 3786 enpfinc er die wort/ Senfter vn2de vil baz,/ Den im wisete der alde haz./ Er sprach: "des wirt gut rat,/ Daz
Herb 4677 Sine1n schilt mit grozze1n eren./ Den bat man leren/ Vn wisen daz her,/ Beide zv strite vn2de zv gewer./ Er sprach,
Herb 5146 obe,/ Bewilen lagen sie vnde./ Hector do begunde/ Sine sterke wisen/ Vn2de teilte daz ysen/ Mit grozzer gri1mmekeit./ Swas er der
Herb 7076 so sere strite1n,/ Als ir wol gehoret her na./ Do wisete helena/ An ir gebere,/ Daz ir vil lieber were,/ Daz
Herb 7124 Vnd sluc so sere dv/ Vf parisen,/ Daz er mochte wise1n/ Vf der erden den slac,/ Wende er viel vnd lac,/
Herb 7639 ez ouch vngemach,/ Der ir aller leit rach,/ Der sie wiste vn2de leitte./ Wen sine erbeitte,/ Sie were1n alle erlegen./ Daz
Herb 8767 sant vnd griez./ Sin alde spor ez niet en=liez./ Die wiste1n irn vber|mut,/ Als man gerne da1nne1n tut./ Nach dem vbermvte/
Herb 11349 nam,/ So vil er wider i1n daz leit./ Dise zwifaltickeit/ Wiste in hin v3nde dare./ Des wart der herre misseuare,/ Fru
Herb 12280 Doch ist dar vnderscheide/ Vnder vch v3nde ime groz./ Nv wiset, wa ist sin genoz?/ Vo1n wem ist vns die ere
Herb 12401 busyne1n/ V3nde ander ir herhorn./ Ir alde, ir nvwe zorn/ Wiste sie an die tobeheit./ Ir igelich gein dem a1ndern reit,/
Herb 12690 Zv reit do thoas,/ Gein ime polidamas./ Achillis gesellen,/ Die wiste1n da ir ellen./ Sie ginge1n so howen,/ Man mochte wol
Herb 13150 Sie begu1nde1n sich zv reite1n./ Achilles die sine scharte./ Er wisete sie v3nde larte,/ Als sie zv ringe queme1n,/ Daz sie
Herb 14668 de1n helm dar=mite,/ De1n der vzzer|welte smit,/ Volcanus, gesmidet hat./ Wiset mir, wa sin ros stat./ Sin swert wil ich ouch
Herb 18063 Daz wir der spise niht en=han."/ Acastus in sere bat/ Wisen hin an den pfat,/ Da her pirrus lit./ "Mir ist
HimmlJer 461 volge der der welle;/ der ander enge unt smal,/ er wiset iuch inne den sal./ der sorge unt al des iu
Hochz 494 hungerigen nerigen./ er solde den siechen/ mit sinem guote suochen,/ wisen den blinten/ unde leren den tumben,/ vasten die zite,/ die
Iw 359 den stgen und den wegen/ manegen getlchen segen,/ die mich gewset heten dar./ hie mite s bergulterz gar,/ daz er mich
Iw 541 kunt umb selhe wge iht,/ des verswc mich niht,/ unde wse mich dar,/ wand ich nch anders nihte envar.’/ //Alsus antwurt
Iw 598 deiswr, s hst guot heil,/ gescheidest mit ren dan.’/ hin wste mich der waltman/ einen stc ze der winstern hant:/ ich
Iw 3835 von tiere:/ er bevandez aber schiere./ wan diu selbe stimme wst in/ durch michel waltgevelle hin/ d er an einer blze
Iw 5802 nch als s lrte/ von dem horne der schal./ hin wste s ein tal/ des endes d diu burc lac./ der

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 >>
Seite drucken