Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

wundern swV. (246 Belege) Lexer BMZ Findeb.  

gidius 641 man./ urlob do naman/ der kivninc vn̄ der bischof./ sie wundirten sich gewisse/ so grozir heilicheite./ alle die lute/ die da
AvaLJ 32, 1 de tribu Asser./ Joseph unde Mariun $s die hete michel wunderon./ Symeon iz nieman nehal, $s er sprach: "diz ist ein
AvaLJ 67, 1 chunftige Messias./ Do chomen sine jungere, $s si begunden sich wunderen,/ waz er so genote $s mit dem wibe chosote./ niht
AvaLJ 190, 1 gescah in einer none./ In den himelisken choren $s da wunderoten sich die engelisken herren,/ wer der wre, $s der von
AvaLJ 190, 4 zebrochen, $s sin gewate durchstochen,/ besprenget mit bluote, $s des wunderote unsich note."/ Des antwurte in dare $s Crist, unser herre:/
BdN 102, 19 und der Roden und andreu wazzer. d von maht d wundern, w von daz mer niht allzeit merkleichen wahs. daz ist
BdN 130, 5 piz an dem menschen. wenne si die hund jagent, s wundert si der hund lautlaufen, und dar umb rihtent si sich
BdN 247, 32 flzz. Isidorus spricht: ich hn daz selb beschawet und hn gewundert an gotes weishait. wenn der walvisch ber dreu jr kmt,
BdN 271, 31 grzen kriegen und auz angsten, als daz ez die werlt wundert und auch den selben sndr, wie ez mht gesein. d
BdN 491, 21 und rain. d die Alexander_Macedo, der grz kaiser, vant, d wundert in und sprach zuo den selben luten ‘pitet mich, wes
Eracl 763 ‘umbe tsent bsande.’/ er sprach ‘ez ist ein schande,/ (mich wundert, waz ez diutet)/ der snen kouf ze hhe biutet./ ‘nu
Eracl 1526 d was ez bele getn/ in allen ws ungenme./ in wunderte, wie ez kme,/ er gewan dar umbe manegen muot./ ezn
Eracl 1662 gezge,/ er was der rste zuo dem zil./ die des wunderte, der was vil,/ daz ez als komen was./ der edel
Gen 894 werlt scol er gevrouwen.’/ / /Sara wart swanger, $s des wundert manech wb ander./ d ward er s er gote wol
Herb 364 klage/ Vollecliche zweine tage/ Mit freude1n vn2de mit ioye./ Do wu1nderte die vo1n troyge,/ Waz folkes daz were./ Do quam in
Herb 2442 troyre,/ Maniger slachte ciere/ An gewande vn2de an gelazze./ Sie wunderte vzer mazze/ Dise vn2de gene beide/ Durch daz vmbescheide,/ Daz
Herb 3746 Obene er vil zelgen truc,/ Vndene was er cleine./ Des wu1nderte sie gemeine,/ Wan abe daz were,/ Daz er von der
Herb 13174 Enphinc vn2de gap manien slac./ Do wider|reit im achilles./ Den wu1nderte, wie vn2de wes/ Im were zv mvte,/ Daz er ane
Herb 15625 Wie ez were gehowe1n/ Oder wie ez gesnite1n were,/ Des wu1nderte sie i1mmer mere,/ Die ez en=gesahen nie./ Die wile wir
Herb 16802 Die criche1n erbibete1n vberal./ Ir iegelich erforhte sine1n val./ Sie wu1nderte1n sich sere,/ Vo1n wem ir richtere/ Den lip solde verliesen./
HvNstAp 36 der trawm also erschain),/ Die fue warn von erden:/ Des wundert den werden./ Do der herr in dangken lag,/ Von himel
HvNstAp 15997 zwar lsen̄/ Von dem ungetrewen posen̄.’/ Got mit der schonen̄ wundert:/ Nu hett geleich hundert/ March. noch soll sy dem wurgel/
Iw 319 gesach./ diu entwfente mich./ und einen schaden clage ich/ (des enwunder niemen),/ daz der wfenriemen/ als rehte ltzel ist,/ daz s
Iw 373 ich im hte geseit/ daz ich nch ventiure reit,/ des wundert in vil sre,/ und jach daz im nie mre/ dehein
Iw 2344 wein,/ wer ht under uns zwein/ geveget dise minne?/ es wundert mne sinne,/ wer iu geriete disen wn,/ s leide als
Iw 3586 er diu vrischen cleider/ einhalp b im ligen sach,/ des wundert in, unde sprach/ ‘diz sint cleider der ich gnuoc/ in
Iw 4062 ich irz ie,/ daz tet ich durch ir re./ ouch wundert mich iemer mre/ daz ein als vrumer man/ s starke
Iw 4949 sach,/ daz im sn herze niene brach/ von jmer, des wundert mich:/ wandez was wol jmerlich./ //Sus vuorters vr daz brgetor:/
Iw 5816 ir ze nemenne tohte,/ und nch ezzenne wart,/ den wirt wundert umb ir vart,/ und vrgte s mre/ waz ir gewerp
Iw 7509 diu kneginne/ von in zwein geshen,/ und vriundes umbevhen,/ des wundert s sre,/ und entwelten niht mre,/ si begunden dar ghen,/
KLD:BvH 3: 1, 6 ir schne als z gesundert,/ swer si siht, daz den des wundert,/ wie sis eine mge getragen./ //Schne an lbe und ouch
KLD:BvH 6: 4, 1 ensol niht wesen eine,/ man sol friunden fride geben./ //Mich wund%\ert ob s mich meine: ist des iht, ez ist doch
KLD:BvH 18: 3, 4 geil was ie/ mns herzen sin,/ daz mangen man/ des wundert wie/ sin fere hin,/ st er niht zan/ ist, daz
KLD:Kzl 2: 4, 1 der dritte, reht vernunst;/ s habe ich gotes gunst./ //Mich wundert harte sre daz manger re ht n guot/ und manger
KLD:Kzl 16:12, 1 gir./ ich gbe iuch alle umb zwne rehte friunde./ //Mich wundert, ob verdorben s milt unde triuwe, stter muot,/ hsre und
KLD:UvL 3: 4, 3 mnen lp/ frouwe und al des herzen mn,/ s vil wundern werdez wp:/ n wes solde ich gerner sn?/ wolde s
KvHeimHinv 1158 disen man/ von uns ht gesundert,/ wie er mit im wundert,/ waz er im ren ht beschert!/ swaz er tuot und
KvHeimUrst 980 si wren tt,/ sne dunche iuch daz niht unmgelich/ und wunder niemen, ob er sich/ ouch dem tde ht entseit,/ den
KvHeimUrst 1168 chleider an,/ ‘daz ir sus in den himel start?/ waz wundert iuch umbe sn vart?/ als er hiute von iu vert,/
KvMSph 46, 16 seit komen in ainen kraiz, der eu unkunt ist und wundert euch, daz die linken schaten der welde niht gend.’ Wanne
KvWLd 25, 82 phliht./ /An liuten ht diu gotes craft/ fr elliu dinc gewundert:/ beschouwe ich menschen tsent hundert/ ne valschen list,/ b den
KvWLd 32,346 ein cranc getregde/ lz er sich schande vhen niht./ /Mich wundert daz ich mazzes iemer willeclche enbze,/ und daz ich in
Lanc 9, 9 So sere werte sich Banin das sichs alle die welt wundert. Da fragt Claudas were er were. Da man in im
Lanc 37, 9 erkobern, so ist wol billich das er unfro sy.’ Da wunderte den knappen sere der rede, were das kint mocht syn
Lanc 39, 22 suchten. Da sie yn sahen das mager pfert ryten, da wundert sie alle wannen er keme. Und da er sin winde
Lanc 42, 30 Da er die frauwen so groen jamer sah machen, da wundert yn sere were die schn frauw were und warumb sie
Lanc 47, 16 wann ein ding alleyn!’ Der konig besah den bruder, und wundert yn was er meynt das er yn zuerst lobet und
Lanc 63, 24 das er zuhant off sym sůn sterben solt, und erselb wundert sich sere das im das hercz in dem libe nicht
Lanc 71, 31 beyde hund, sie sint uns unwert!’ Claudas besah sie, und wundert yn fast sere was es wesen mcht. Er kam so
Lanc 83, 26 und ubel und gut mit einander $t liden; wann des wundert sich Phariens allermeist das sin wip sinem nefen so getruw

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 >>
Seite drucken