Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

abebrchen stv (59 Belege) MWB   MWV  

Albrant 1,11 so hailet iz. //Swelich ros einn gespalten fuez hat, dem prich daz eysen ab und slach den pallen auf und leg
Albrant 1,18 so nim hierse wol gestozzen, gesoten mit hayzzem smerb, und prich daz eysen ab und pint imz auf den fuez uber
Albrant 2,8 also lange, bis ys geheilit. //Welch ros vornaylit ist, so brich ym daz #;eysen abe unde bint dor uf hyrse mit
Albrant 2,10 den pf#;eyle ubir nacht uz. //Welch ros vorbellyt ist, deme brich daz ysen abe unde slo den ballyn uf unde lege
Albrant 3,14 warmyn hundis mist: is wirt gesunt. //WElch ros wornaylt sy, dem brich das ysin ab unde tempir denne hirse mit aldym smere
Albrant 3,16 kurczlich gancz unde gut. //WElch ros sich worbellit hat dem brich daz ysin ab unde hew den ballyn of unde lege
BdN 344, 27 dar zuo tuon, als daz man in die zipfel niden abprech mit ainer vaizten, diu dar an ist, und schol diu
BdN 395, 30 in dem land India und sei gar wolsmeckent. daz kraut pricht man ab in des lenzen end und zerstzt ez und
BrZw 33 it ſulin munich aiginſ han. alrmaiſte di boſhait vo1n wurzin abzibrechinde iſt vo1n dem munſter daz nit ieme1n giturre etwaz gen
BvgSp 82 (82.) Ein wissel m#;ous. Der denne w#;eolle machen ein kirsen m#;ous, der breche die stile abe vnd siede sie mit ein wenic wins
BvgSp 84 einen kumpost fon suren wiseln, der neme sur wiseln vnd brech in die stile abe vnd siede sie in eynem hafen
BvgSp 85 einen fladen w#;eolle machen von wiseln, der nem sie vnd breche in die stile abe vnd siede sie in einem hafen,
Eracl 1477 marc geben.'/ ^'des kom der tievel in dn leben/ und breche dnen hals abe!/ man solde dir mit einem stabe/ den
Gen 1802 si ime zuo sprchen, $s den roch si ime abe brchen./ si tten ime ubele stzze $s jouch slege grzze,/ liezzen
Herb 16310 hete/ Dehein vngerete./ Grozze1n schade1n sie tate1n./ In de1n keme1nnate1n/ Brache1n sie die zirde abe/ Vn2de name1n die habe,/ Swa si
Konr 11,34 waren do beſlagen mit golde vnd mit edelem geſteine. Das brachen ſi abe, wande ſi erchanten des holcʒes niht; darumbe $t
Konr 14,108 ſich ſelben vnd brach #;ovʒ ſin har, vnd ſin fleiſch prach er abe vnd miſſemachote ſin antlucʒe vnd ſprach: #.,We m%:ir
KvWHvK 65 hende sn:/ ein lindez brt nam er dar n,/ des brach der hchgeborne knabe/ ein ltzel unde ein wnic abe/ und
KvWHvK 73 als er daz brt an sich genam/ und ein teil gebrach dar abe,/ d gienc ald mit sme stabe/ des keisers
KvWSchwanr 620 daz wir behalten unser habe,/ die man uns hie wil brechen abe/ gewalticlche und ne reht;/ er zeige uns sn gerihte
Lanc 67, 9 und viel fur syn f. Claudas sprang zu im und brach im den helm abe und gedacht das er im den
Lanc 234, 11 hett, da ergreiff yn Dagenotes ritter mit dem helm und brach yn im ab und warff yn in jhens gebrche so
Lanc 350, 17 er gancz uff die erden viel und bleib ligende. Er brach im den helm abe und trauwet im das heubt abzuschlagen,
Lanc 384, 22 uberwunden hett; da forcht er verretery. Er bleib siczende und brach im den helm ab und warff yn so er ferrest
Lanc 388, 24 beiden henden off jhen erden. Hestor sprang zu im und brach im den helm ab, er warff yn in jens gebrche
Lanc 440, 6 wond wencken und viel. Da viel Hestor uber yn und brach im den helm abe. ^'Nu wil ich uwer heubt abslagen',
Lanc 464, 12 andern dry zu yn und namen im syn schwert; darnach brachen sie im den helme abe und trauweten im sin heubt
Lanc 599, 30 ein michel teil in gefengni, das er uch abe hatt gebrochen und das im alle tag dienen mu, wedder es wll
Lucid 87, 14 der preſter ſo miſſehaltet, daʒ man in entʒeʒen ſol, ſo brichet $t men ime die leppen abe. Daʒ betutet, daʒ ſin
MF:Reinm 12: 2, 4 mir vride in mner jugent/ mit ir wol schoener zuht gebrochen abe,/ Daz ich unz an mnen tt niemer s gelobe./
Parz 731,17 den snen,/ si solten sich des pnen/ daz se abe brchen b dem mer/ und vor tage kmn mit sme her,/
Pelzb 121, 8 erstin iare bluyt der czwik, di blut sal man ab brechin, das icht der czwik von geylikeit vorterbe. Jn dem andirn
Pelzb 121,29 mus man in dem erstin czwen iarn di bluyt ab brechin. Nym in dem Merczin eyne iunge buche, di do si
PrBerthKl 5, 56 ſant Franciſſen vnd ſant Martin, dem er ein rippe ab prach. Dv ſolt gedultich ſin gein dinem nhſten, ſwenne er dir
ReinFu K, 2262 er me,/ Danne er dran were gesprochen./ Ovch hat er abgebrochen/ Ein teil, do der worte was ze vil./ swer im
Rol 3078 geweltigot im den arm,/ daz flaisc er ime allez abe brach,/ daz bain er gar nacket sach./ uon den sachen/ der
RvEBarl 10664 hie vrgeleit,/ der unreht ich mit rehte habe/ ir gelimph gebrochen abe,/ daz sie den strt hnt geln./ mit rehte ich
RvEWh 2119 Pelloys,/ Der edel vil gehre? ^-/ Ir habt der Aventre/ Gebrochen jamerlichen abe/ An werden rittern grosse habe,/ Der ich kan
RvEWh 3953 Er lernete turnieren/ Mit sinen ebengelichen,/ Werden kinden richen,/ Den brach er ab in alle wis/ Mit kunst ir habe, an
RvEWh 6576 kamphliche/ Vehten umbe des mannes habe,/ Wie wir im die gebrechent abe,/ Und in hie schazten durch sin g#;out:/ Wir hant
RvEWh 7786 Und das die sine gar ir habe/ Nach ir willen brachent abe./ Der edel uner$~vorhte/ Die schar so gar entworchte/ Das
RvEWh 8005 kan,/ Da ich iu mac gedienen an./ Hant ns nu gebrochen abe/ Die Franco%/yser nser habe,/ Des mac ns wol ze$~b#;ouze
RvEWh 8362 kraft/ Ze allen ziten in ir habe/ Hate unz dar gebrochen abe/ Swa si gesament haten sich,/ Als ir h#;eorent sagen
RvEWh 12320 rache/ Iemer mer ob ich ir habe/ Ze s#;oune wolte brechen abe;/ Ir s#;oune wil gen#;eugen mich./ Dar umbe ratet mir
SalArz 15, 23 boume risen. so sint si nicht so warm so di abegebrochene. Jr kernis rinde twingit ein weninc. Si tunt deme houbite
SM:UvS 12: 3, 2 lange lt.'/ //'Ow, mns herzen herze,/ du wilt mn herze brechen abe!/ wan dir iht geschehe, so meze mir geschehen/
SpdtL 101, 17 oder ob ez im mit raub oder mit diupheit abe gebrochen s oder von ungelcke ne sne schulde genomen s. //Er
SSpAug 177, 13 rihter ze rehte geben. Ortbant sullen si von den swertscheiden abbrechen, si haben es denn urlaup von dem rihter. //Vor dem
StRAugsb 47, 5 schuldik zwaier schillinge auspurger. Ist aber iemen der daz holz apprichet unde den waek verirret von sinen schulden der ist auch
StRAugsb 137, 26 dehain weis, ez sei die maur von newem oder von abprechen und wider buwen wil oder sust in dehain weis buwen

Ergebnis-Seite: 1 2 >>
Seite drucken