Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

parrieren swV. (20 Belege) Lexer BMZ Findeb.  

HvNstAp 540 von Capiden̄ was/ Mit plaber palmen seyden das/ Maisterlich geziertt./ Kostlichen gepariertt/ Sein krsitt was: ain pliatt,/ Da die rechten seytten statt
HvNstAp 573 orte/ Lag auch ain reycher porte,/ Der was gar wol beriertt,/ Mit gold wol gepurierett./ Die nam er in die vinger
Lanc 328, 5 den schilt an den hals zu hencken. Sin wapenrock was geparriert von golt und von lazure, als vil eins als des
Parz 1,4 der sle werden sr./ gesmhet unde gezieret/ ist, sw sich parrieret/ unverzaget mannes muot,/ als agelstern varwe tuot./ der mac dennoch
Parz 201,25 s tuot./ daz si durch arbeitlchen muot/ ir zuht sus parrierent/ und sich dergegen zierent!/ vor gesten sint se an kiuschen
Parz 281,22 sezes luftes gt!/ diz mre ist hie vast undersniten,/ ez parriert sich mit snwes siten./ ___sne valkenr von Karidl/ riten sbnts
Parz 295,7 wbes glchen schn,/ von Pelrapeir der knegn:/ ich meine den geparrierten sn./ d kom aber frou witze als ,/ diu im
Parz 326,7 was an dem tage/ komen freude unde klage;/ ein solch geparriertez lebn/ was den helden d gegeben./ si stuonden f ber_al:/
Parz 458,9 hher minne ranc./ etswenne ich sndebrn gedanc/ gein der kiusche parrierte./ mn lebn ich dar f zierte,/ daz mir gende tte
RvEWh 1106 unvro/ Machten, die vielen do./ Sich die werlichen schar/ Hattent geparrieret gar/ In der enge und in der wite./ Nu kam
RvEWh 6152 Mit menger wunneclicher schar/ Den degen saluieren/ Und sich im barrieren./ Der edel frste gůte/ Mit dienstlichem můte/ Bot im an
Tr 671 sden wol gebriten,/ jene ander manege ws zesniten,/ gevhet und [[ge]]parrieret,/ sus und s gefeitieret./ diu ritterschaft diu vuorte cleit/ mit
Wh 247,27 hre wol einer meide wort./ ir sitzet hie oder dort,/ parrieret der rter iuch beneben,/ dem sult ir die gebrde geben/
Wh 326,20 ander wase/ under boume schate mge sn./ wir sulen ouch parrieren den wn/ mit guoter salveien./ sus sul wirz leben heien./
Wh 443,22 was ir sweiz./ an diu schef truoc manc rter guot/ geparriert sweiz und bluot:/ diu kleider wurden d gesniten./ d wart
Whvst 14484 von gestain phin begarwe/ warn si geziert._–/ diu dritte schar parriert/ zu dem k#;eunge von Portigal:/ ieglichiu schar wolt die wal/
Wig 7069 als ein gras, / von marmelsteine gezieret, / mit golde geparrieret, / geltert als ein agstein. / sw der mne dar
Wig 8307 was sinwel, / mit gemlde wol gezieret, / von golde geparrieret. / ditz was der heiden beths. / der rche knic
Wig 10841 gezelt baz / von pfelle wart gezieret, / mit golde geparrieret. / dar ffe stuont ein guldn tier / von edelem
Wig 11298 des roc was gel unde brn / in ein ander geparrieret; / sn houbet was gezieret / mit einem schapel bluomn;
Seite drucken