Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

phat stMN. (80 Belege)  

Herb 4224 er ilete an den stat,/ Do wart im furt vn2de pfat/ Gewert da vil schiere./ Die kvnen troygiere,/ Beide fort vnd
Herb 14090 sin,/ Also gereit vn2de also gerat,/ Als da man eine1n phat/ Alle tage buwet./ Min leit wirt vernvwet/ Ie vo1n tage
Herb 15420 gnade vns troyre1n./ Eya, troyge, schone stat,/ Din strazze, din phat/ Vn2de din schone zv|vart,/ Daz sie ie sus besezze1n wart/
Herb 18063 niht en=han."/ Acastus in sere bat/ Wisen hin an den pfat,/ Da her pirrus lit./ "Mir ist gesaget manige zit/ Vo1n
JPhys 11, 22 wirdit ſiu geiunget. Diu porta iſt uile enge. unt daz phad iſt uile chleine. daz zů dem êwigen libe leitet. Daz
KLD:GvN 5: 3, 8 den rôten kus erwerben,/ sost mir fröiden strâze in riuwen pfat gebant./ //Lôs $s in rehter wîbes güete sach ich zeinem
KvHeimUrst 1906 der wec den ich geriet,/ der werte mich unlenge./ daz phat was rûch und enge,/ der ban ich schiere niene vant./
KvWKlage 32, 1 rede ich iu enbiute’./ Sus kêrt ich hin ûf mînen phat/ und seite disiu mære,/ diu mich dô ûf der selben
Lanc 127, 36 kert umb und reyt heynwert $t mit syner gesellschafft einen pfat, der zu dem großen weg ging. Sie sahen @@s@zu der
Lanc 140, 23 fúr und reit ußer dem großen weg in einen cleynen pfat und volgete dem. Da sie ein wenig geritten hetten, da
Lanc 140, 27 weg nicht schöner zu ryten und beßser dann dißer eng pfat?’ ‘Ja er on zwyvel’, sprach der ritter, ‘wann das dißer
Lanc 349, 26 er volget ir so lang biß sie in ein schmalen pfat kamen, und der pfat ging in ein kurczes holcz das
Lanc 349, 26 lang biß sie in ein schmalen pfat kamen, und der pfat ging in ein kurczes holcz das dick was. In dem
Lanc 374, 36 múlich off zu komen, und ging auch núment ein smal pfat daroff. Und Hestor stunt von sim roß und leite es
Lanc 375, 1 kam mit großen pinen wiedder off syn roß, wann der pfatt enge was, und reit furbas fur die porten; er fant
Lanc 487, 31 einander darnyder ist gevallen?’ Galahot schweig und reit ußerwert den pfat uff zur porten und Lancelot mit im. Da sie beid
Lanc 618, 21 acht mile geritten hett. Durch den walt ging ein enge pfat, den zwen gewapent ritter hůten, als es da zu lande
Lanc 619, 28 knappe, ‘er hatt die ritter beid dot geslagen die den pfat hůten von dem hohen walde, er stach sie beide mit
Mügeln 3,7 biß zu dem umbesweife./ sus find ich in mins sinnes phad,/ wie sich die sterne wegen von occidente./ ir schepher, der
Mügeln 11,16 genoßen,/ des fiel vor im her Goliat. $s des küniges phat/ verstrichen und verslossen bleib $s liblichen unverdrossen./ ‘Der meide sun,’
Mügeln 18,5 im hat:/ der tier ein künig, in truwen folget milde phad,/ sin todes welf weckt er in milde rufe./ in rechter
Mügeln 21,5 wit gebreitet hat./ der keiser Gaius fur nicht das selbe phat,/ des er in gruft fiel immer wernder klage./ wie groß
Mügeln 22,2 senate./ Welch fürst Domicianus dem echter gelicht/ und folget sinem phad, des wirde immer blicht./ die heiligen er sant in das
Mügeln 27,2 getichtet hat. / welch man in rechten truwen folget milde phad, / des er ist ewig sunder falles orden./ die milde
Mügeln 30,16 das der geist was ane stat $s und wie sin phat/ vernunst des menschen worden ist $s nach der naturen künde./
Mügeln 59,4 den beren wagen./ der selbe here quam uf eines beren phat./ der fremde hunt, der sprach: ‘min dienst ein ende hat’,/
Mügeln 88,12 sehen/ und stete nach in jehen./ capitel zwelf halt sinem phad./ Buch der gesenge dem / sal folgen, ab ichs recht
Mügeln 90,2 wisheit buch, das gat / darnach, das spürt mins sinnes phat. / er selikeit nu funden hat/ von got, der nach
Mügeln 103,12 da veralte./ dem wissagen ich zalte/ capitel dri in sinnes phad./ Darnach ist Abakuk, / den gotes engel sunder bruck /
Mügeln 127,4 zen gebot und rechtes ler / entwarf in diner brüste phad. / des rechtes widerpart/ von in in Oreb wart verschart./
Mügeln 144,3 dich mit der sunnen hat / gewet und diner füße phad / den manden satzte sunder schrank./ er sach dich wandels
Mügeln 178,8 tichtes risen ein getwerg/ ich bin und folg doch irem phad,/ wie mir zu wite sint der künste trite./ des bis
Mügeln 198,6 wann er nimt iren rat/ und folget nicht der edeln phad,/ welch here solche siten hat,/ den fet vil oft der
Mügeln 212,9 hut/ sin lug und ouch die welfer sin./ sins fußes phat er tilget mit dem sterze,/ das icht das spor im
Mügeln 213,9 in aller sach/ und sie vor ungenaden fri./ din mutes phat verstrich und laß nicht spüren/ den fint, von dem sich
Mügeln 215,3 durch mins herzen blat / slet alle tag ein nuwes phat / mit ires süßen blickes gang./ wie oft ich das
Mügeln 257,8 in touwes spiegel blumen sen/ und klimmen uß des meien phad./ vor süßikeit wurz, anger, krut erwachet,/ kle, viol sich ufrichtet
Mügeln 259,3 mer sich hebet unde gat/ nach im und folget sinem phad,/ wann er ist aller fücht ein brunn./ Sus nach des
Mügeln 305,2 Darnach die sunne gat / ein manet in des krebses phad. / gelück und schond es lützel hat, / welch mensche
Mügeln 323,7 das die stat/ sich ergeben, $s streben/ wold in dienstes phat,/ flamm sins zornes jo ie witer brante./ dabi die Romer
Mügeln 328,5 sie rechtes phlag und ist nicht bliben/ in der tugent phad –/ der ir tüchte $s süchte/ meils gelemet hat –/
Mügeln 343,16 und ouch der helle schat,/ da in der meide herzen phad/ von gotes geiste wart gesat/ menschliche forme rich./ O schepher
Mügeln 355,14 und der grus./ der knecht da trat/ $s in todes phat/ für sinen heren unde schat./ des blüt sin nam in
Mügeln 370,16 gesticht das tier, sie lat/ den angel in der wunden phad;/ des sie zertrett des todes grat,/ hör ich die meister
Mügeln 372,17 sin wirken durch in lat./ wib, kint, knecht, folge disem phad,/ das ist die lere min./ Über alle gimme reine,/ wib,
Mügeln 378,13 das glücke $s der tugent saf sunder wan./ des heiles phat/ $s erfunden hat,/ wer sie slüßt in sins herzen blat;/
Rol 855 gůte/ wůten in deme blůte./ die heiden werten in daz phat./ da wart manich helm schart,/ manech schilt uirhowen./ da musen
Rol 4160 slachte zirde/ gefuret an di wal st%/at./ R#;volant hiwe im daz ph%/at/ rechte dar in gegene./ da uielen Machmetes helede/ zu siner gagenwurte,/
Rol 6171 uwer groz ellen!/ heue wir uns dar nahen,/ e si pat geuahen!/ ratet wisen dar zu,/ wa wir in den maisten
Rol 8258 er kerte an di walstat;/ di haiden werten im daz phat:/ er kom in aine dicke./ sine wluine bicke/ #4+tat#4-en scaden

Ergebnis-Seite: 1 2 >>
Seite drucken