Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

populeon (6 Belege)  

Barth 136, 6 mensch schiere sprechent werde, sô er sprâche beleit, sô nim populion unde salbe ime den guemen dâ mit: er wirt als
Barth 146, 23 gesunt werde. //Newelle daz gesuhte niht dâ von, sô nim populion unde temper si mit ole oder mit den vîolis oder
Barth 147, 7 gebaizest, sô salbe die füeze unden an der solen mit populion oder mit rôsenole. //Sô diu ôren nâh dem vieber sûsent,
BdN 5, 23 dem sumer, sô scholt dû ez twahen und salben mit populeon, daz vindest dû in der apotêken und kümpt von dem
BdN 423, 7 mit reibt oder mit singrüensaf oder mit der salben, diu populeon haizt, von der wir sagten, dô wir schriben von dem
OvBaierl 79, 4 myt rosen oleye gemischeyt myd der salben, de da heyset papilien; ligget her auer in eyner sucht, so sal eme nicht
Seite drucken