Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

rimpfen stV. (22 Belege) Lexer BMZ Findeb.  

Albrant 2,14 der h#;eut eyn wenync uf dem beyne, bys ys sich rympyt, unde lege denne uf den brant sponsgr#;eune. an dem drittyn
BdN 36, 6 und s des menschen vel beraubet wirt des pluotes, s rimpft ez sich und gt im daz hr ze perg und
Erz_III 40, 132 umb die winbra,/ er machet an vrowen liehte vel/ beide gerunpfen und gel./ in dem orden weiz ich jamers vil./ swer
Erz_III 66, 12 gesprungen,/ daz der denne wil wesen so snel,/ so im gerunpfen ist daz vel/ und sich der rucke hat uz gebogen/
Herb 420 Sine zene er zv|samne beiz,/ Sine ouge1n er vurkarte./ Do ramph sich sin swarte./ Sin stirne sich zv|samne las,/ Die wile
Herb 1121 Sine nagel im stunke1n;/ Sin hut sich vo1n der hitze rampf./ Waz solde immer herter kampf/ Swische1n wurme vn2de man?/ Die
HvNstAp 17919 vergassen./ Dar auff waren kamer weyb/ Und manig unleut seliger leyb/ Mit gerumphen wange,/ Dutten waich und lange,/ Manig kalter plaber munt:/ Dise
KvWLd 1, 56 ir kiuschen forme insigel,/ daz den tiuvel berkemphet,/ der sich rimphet als ein igel/ unde in fiure lt vercremphet;/ sner heizen
KvWTroj 6229 in allen strmen,/ vor giftebren wrmen/ getorste er sich niht rimphen;/ er muoste vr ein schimphen/ allen snen kumber tragen./ der
KvWTroj 27250 d stille sam ein stampf./ sn bilde sich von nten rampf/ reht als ein alteʒ lesevel./ in sme kophe wurden gel/
KvWTroj 31964 lten her an disen kampf,/ d manger sich von slegen rampf,/ den si ze tde schrieten./ helf unde stiure bieten/ begunden
KvWTroj 34215 d getn./ man sach die wunden f dem pln/ sich rimphen und grisgrammen./ d sprungen fiures flammen/ ʒ helmen als dicke,/
MF:Reinm 35: 2, 6 snt als jaemerlchiu jr,/ daz ich mich under den ougen rampf/ und sprach: ^"nu gnt z, grwe hr."/ /%/Als rhte unvr
Ottok 50676 tdes gerich/ ber si von dem tamph./ manic hant sich ramph/ vor hitz, als si besenget wre./ d die Akersre/ erkanden
Parz 184,14 die wambe in nider sunken:/ ir hffe hch unde mager,/ gerumphen als ein Ungers zager/ was in diu ht zuo den
RvEBarl 1235 ez an im schein./ im wren arme unde bein/ swarz, gerumphen. dirre man/ truoc in dem munde niender zan./ der alte
SalArz 77, 7 vnde ist brust trucken. vnde schrindent sich di naselocher. vnde rimpfent sich (@fol._63_a.@) di hende. vnde di vuze. Etwenne uallent si
SAlex 2122 an der stunt./ d begunder sih cremfen/ und di nase remfen,/ wand in der pheffer sre beiz./ sn lb di wart
StrKD 102, 12 daz er ^+dan ne wil sin so snel,/ so im gerumpfen ist daz vel,/ 95und im der rukke ist gebogen,/ und
StrKD 163, 41 bist bose und arc,/ ubel geschaffen und charc,/ du bist gerumpfen und swarz,/ din athem smechet als ein arz./ mir grouset,
Tauler 95,8 Der slange, so er bevindet das er beginnet alten und rimpfen und stinken, so sůchet er wo zwene steine bi ein
Vt 1024 im ze vehten den camph,/ Swie er sich vor slegen ramph/ Und vor im lac in swerer not,/ Wie er sich
Seite drucken