Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

rinclîche Adv. (6 Belege) Lexer Lexer-Nachtr. BMZ Findeb.  

DvAPatern 447 solhiv dinch, der wir ze not bed#;evrfen), daz wir dester rinchlicher mvgen vns an geistlichen dingen vnd tvgenden ge#;evben– also doch
HvBurg 3705 wolten gar verzagen!/ Dw schaffest das sy mugen tragen/ Gar rinchleichen dein joch:/ Wie gar di selben idoch/ Irs leibs chranch
HvNstAp 3141 gewunnen sy alle hohen müt./ Sy furen geleich ane klag/ Rinckleich wol zehen tag./ Sy komen̄ an ain auwen./ Da wolte
SpitEich 17, 3 sich for dem maister schvldich git, so sol er in ringelichen b#;evzen. Ist aver, daz er es in gewonhait pringet, so
StrKD 6, 201 daz vierde ros braun./ daz kan graben und zaun/ vil rinklich uber springen;/ desn darf ez niemen twingen./ herre, daz ist niht
StrKD 115, 44 bi hin./ diu vierde gabe git im snelheit,/ diu in rinchlich hin treit,/ dar diu sunne underget;/ da si an dem
Seite drucken