Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

rone swM. (25 Belege) Lexer Lexer-Nachtr. BMZ Findeb.  

GvJudenb 3703 phat/ niemen mer vor getreten/ $p/ uber stain unt uber ron/ muz ich ungevertes won./ daz hab uf meiner sicherhait/ daz
Kchr 2105 die sle,/ daz di liute wnent daz si leben./ alte ronen haizet er beren./ swenner wil, s ist er ain kindeln,/
KvWLd 25, 71 nahtes fliuget vil gewisse/ d man ht geleit/ einen flen ronen breit,/ den si fr liehten glanz ersiht;/ als nimt diu
Parz 161,13 ezn liez durch reise keinen sweiz,/ ez trte stein oder ronen./ er dorft im keines grtens wonen/ doch eines loches nher
Parz 180,14 fnde:/ slegels urknde/ lac d ne mze vil,/ sulen grze ronen sn slegels zil./ ___Doch reit er wnec irre,/ wan die
Parz 205,24 gap den suochren pn),/ mit seilen si die hiengen:/ die ronen in redern giengen./ daz was geprevet allez / si suochte
Parz 216,12 der pln/ muose zeltstangen wonen/ mr dan in Spehteshart s ronen:/ mit slher messne lac/ durch hchkezt den pfinxtac/ Arts mit
Parz 224,20 herzehafter man./ ___mit gewalt den zoum daz ros/ truog ber ronen und durchez mos:/ wandez wste niemens hant./ uns tuot diu
Parz 265,17 er von dem orse spranc,/ und dructe in ber einen ronen./ d muose schumpfentiure wonen/ der slher nt niht was gewent./
Parz 282,7 versnt sns pfades pan:/ vil ungevertes reit er dan/ ber ronen und [ber] manegen stein./ der tac ie lanc hher schein./
Parz 282,10 schein./ ouch begunde liuhten sich der walt,/ wan daz ein rone was gevalt/ f einem pln, zuo dem er sleich:/ Arts
Parz 282,18 eine hie,/ daz sim harte kme enbrast/ under des gevallen ronen ast./ an ir hhem fluge wart ir w./ z ir
Parz 295,19 dirre strt./ Keie Arts schenescalt/ ze gegentjoste wart gevalt/ bern ronen d diu gans entran,/ s daz dez ors unt der
Parz 436,26 Sign ir triwe gebt?/ daz mht ich gerne lzen./ ber ronen ne strzen/ Parzivl frz venster reit/ alze nhn: daz was
Parz 437,10 im w./ ___er bant daz ors vil vaste/ zeins gevallen ronen aste:/ snen drkeln schilt hienc er ouch dran./ d der
Parz 534,14 dennoch muoser gns wonen./ er zch dez pfrt zuo zeime ronen:/ sn schilt, der drfe lac,/ des er durch schildes
Parz 690,20 an snen ort,/ d ir zil wrn gestzen/ mit gespieglten ronen grzen./ ___Gramoflanz die koste gap/ durch sns kampfes urhap./ der
Parz 703,27 sn harnasch an./ der helt reit al_eine dan/ gein den ronen spiegeln,/ ald der kampf solde sn./ er sach den knec
ReinFu K, 308 stvpphen./ Do was im kvndikeite zit./ er sihet, wo ein rone lit,/ Dar vnder tet er einen wanc./ manic hvnt dar vber
Tr 9148 er nider,/ daz ors er b dem zgele nam,/ zeinem ronen er gezogen kam,/ f daz ors gesaz er,/ snes schaden
Tr 9207 und s grz,/ daz in der arbeit verdrz./ ber einen ronen brach er daz sper:/ daz vorder stucke daz stach er/
Tr 16131 gereret kam./ des risen hant er balde nam,/ under einen ronen er si barc./ alrrste was sn angest starc/ zuo dem
Wig 6261 walt, / d manic boum was gevalt / und grze ronen lgen. / d begunde in des betrgen / daz er
Wig 6264 er sn ors allez zch. / ze stgen er die ronen vlch. / an ein wazzer er d reit, / daz
Wig 6419 / b dem hre vuort%..e sin hin; / ber ein ronen druhte in / daz wp b snem hre, ow! /
Seite drucken