Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

abebinden stv (17 Belege) MWB   MWV  

Athis B 12 Vn̄ sichirt me ansne hant./ Den helm man me abe bant:/ Der k#;ouninc was dar undr/ (Daz dunkt mch ncht wundr)/
Athis E 28 sn/ Und irbeizt uffn sant./ Den helm er m abe bant,/ Sam thet er die fanthailn:/ Do vant ern von den
Eilh R, 1835 vil schier cham si dar./ den helm si im ab bant./ do gehorte wol Tristrant,/ /daz da waren vrowen./ uf warf
Macer 60, 12 das kint uf. Do wold iz Galienus baz versuchen unde bant di wurzeln abe. Zuhant vil daz kint. Do man si
NibB 2058,2 er kuolte sich in ringen, $s den helm er ab gebant./ d sprchen al die liute, $s sn ellen wre guot./
NibB 2065,2 z daz man d dem degene $s den helm ab gebant,/ man brach den gr von houbte: $s d nhet%..e im
NibB 2081,1 recken $s von den gesten d verlorn./ 36. VENTIURE/ #.bindet ab die helme#.>, $s sprach Hagen der degen./ #.
NibB 2115,2 kniete im zuo der wunden, $s den helm er ab gebant./ d begond er trinken $s daz vliezende bluot./ swie ungewon
Parz 80,19 diu minne erwarp/ daz er an einer tjost erstarp./ ___d bant er abe snen helm./ wederz gras noch den melm/ sn
Parz 690,11 dez gras./ Artss junchrreln/ spranc einez underz houbet sn:/ d bant im daz seze kint/ ab den helm, unt swanc den
Parz 693,4 erblichen ml./ er het an den stunden/ snen helm ab gebunden,/ d in der werde knec sach,/ zuo dem er zhteclchen
Parz 793,24 fez gras./ an den selben stunden/ manc helm wart ab gebunden./ Parzivln enpfiengen si ze fuoz:/ ein segen dhte si sn
UvZLanz 2385 reit er fr sich dan,/ daʒ er den helm abe bant/ unde fuort in an der hant./ n allerslahte klupfen/ lieʒ
UvZLanz 2500 ein ander wgant,/ daʒ ich dan mn helm ie ab gebant,/ daʒ ist mir inneclche leit,/ wan ir hntʒ lht fr
Wh 141, 6 zorn./ der marcrve an den stunden,/ daz swert niht ab gebunden/ ructe er vr sich inz schz./ sines sitzens d b
Wig 409 d er die kniginne vant. / snen helm er abe bant / und satzte in f den satelbogen. / er was
Wig 494 enpfiengen si in d. / den helm man im abe bant; / selbe schut %\er sn sengwant / in den schilt
Wig 602 in ein wilde lant. / der herre d%..en grtel abe bant / als er die vreise vor im sach. / zem
Wig 687 Gwein b der hant. / den helm man im abe bant / und vuorte in an guot gemach. / ze snen
Wig 7690 ersehen, / im wr ze weinen geschehen. / den helm bant si im abe / mit s grzer ungehabe / daz
Wig 8641 snem lieben herren wider. / den helm er im abe bant; / sper, schilt und sengwant / hiez er die knappen
Seite drucken