Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

rinc stM. (367 Belege) Lexer BMZ Findeb.  

Athis A** 14 dem gebirge obene/ Manich wol zu lobene/ Rittir in liechtin ringin/ Kvnic bilas in den dingin/ Sime nevin aimone/ Bevalch das
Athis B 102 wuoRdn warm/ Deme kuonn ungelnge)/ Vn̄ stach in durch die rnge/ VoRme scilde inden buch/ Vn̄ warf in tot n enn
Athis E 115 wapn trůc./ Der herre ws was vnd clůc:/ In den rnc qu%-a er gerant,/ Prophilisn er vant/ Uf enm oRse sprzuale/
Athis E 118 er gerant,/ Prophilisn er vant/ Uf enm oRse sprzuale/ Den rnc n ein$/ sit zů tale/ Mit sme sper wol rtn,/
Athis E 159 Und qu%-a wol als en huusc man/ Geuarn an des rngis ort./ Prophilias uvor ouch fort/ Mit enr baner nd#’s hant/
AvaLJ 17, 3 was ein herlich dinch: $s si sahen ze Rome einen rinch/ gen umbe den sunnen, $s uz einem hus floz ein
Barth 135, 26 dem leger niht. //Alle die wle der sieche den grenen rinch vor den ougen siht, s er iz zuo tuot unde
Brun 300 du der lebenden wazzer orspring,/ di da vlizen durch den ring/ von dem berge Libano here./ noch wil ich lobin dich
Brun 1709 sint vrouwe Maze ziret alle ding,/ also di erde hemelischen ring;/ so ziret ouch nach minem wette/ deser stein Salomonis bette./
Brun 2327 ir schonde zirte alle ding,/ also di erde den hemelischen ring,/ also ein kor tut ein tecken./ nu sal si mit
Brun 3920 wazzer vruchtet alle ding,/ swa iz hin vluzet durch den ring,/ so glichet iz wol der muterheit,/ di an Marien was
Brun 5092 gehegit was daz ding,/ di effinne ouch trat an den ring/ und sprach obirlut sint:/ sich herre koning min kint,/ wen
Brun 6732 daz ist ein werbende bote/ und veret an der werlde ring/ und wirbet di minnesten ding./ archangeli mit irre kraft/ werben
Brun 9072 dar zu alle berhafte ding,/ di da bevehet der erde ring./ nu merke, vrunt min, und wizze,/ daz bi diser sunnen
Brun 10365 und kundet des richteres ding,/ sus veret um der werlde ring/ der tot vort und ouch wider/ di wite werlt uf
Daniel 740 dir gar ungelonet/ Irscheinen kumftige dinc/ Hie in dirre werlde rinc/ An des troumes underscheit./ Hor en nu, der dir entgleit:/
Daniel 4745 da./ Um sinen hals wart im dar na/ Geleit ein rinc guldin wit/ Unde gekreigieret sit/ Wie Danyel wurden si/ Nu
Daniel 7460 ertbodim bougen/ Senende. durch disse dinc/ Miden sie des himels rinc/ Mit ougen sehen rechten,/ Uf daz sie icht gedechten/ An
Daniel 8158 do an/ Kosende uf disse dinc:/ ‘Alle die der werlde rinc/ Hat begriffen, in zu kumft/ Sullen vorchten in vernumft/ Danyelis
EnikFb 3466 kolbenslegen,/ als daz ir beider bluot/ ze tal durch die ringe wuot./ doch sluoc her Wernhart Priuzeln/ dem Weisen daz ros
EnikWchr 9993 rch;/ ir kempf sleg in sicherlch./ __Also Davit in den rinc trat,/ Golyas flhet unde bat/ den vil wnigen man,/ er
EnikWchr 13748 daz er der sleg gar vergaz/ und nider in den rinc saz./ d wart der kniginne leit;/ der knic ouch vil
EnikWchr 20693 ir wert ir wol gemuot.’/ man wset sie an einen rinc./ n hrt des kniges teidinc,/ wie er gegen den herren
EnikWchr 27549 roc/ und dar zuo einen kurzen loc/ und hantschuoch von ringen zwr:/ beidiu still und offenbr/ mit dem s wil er
Eracl 998 sniu dinc/ und allez sn gedinge./ d krter z dem ringe/ von den liuten allen./ spotten unde schallen/ hrt er vil
Eracl 1971 ze guoter mzen,/ zesamne sie geszen,/ sie machten einen schnen rinc./ Eraclum den jngelinc/ hiez der keiser besenden/ und im sn
Eracl 1986 daz sie neic./ Eraclus der jngelinc/ gie enmitten in den rinc/ under die juncfrouwen./ er begunde sie schouwen./ zehant erks er
Eracl 2899 an ein sre zetreten gras/ da gehabten sie an den rinc./ d mohte sie sehen manic dinc,/ daz sie d vor
Eracl 4952 kurz, noch ze lanc./ ouch schutter an den halsperc,/ starker ringe daz beste werc,/ daz in allen landen was,/ lter als
EvStPaul 3016 er alles gar her dane./ in ketten, veszern vnd in ringe/ man yn gar uil vnd gnug gefinge,/ daz ab ym
EvStPaul 3619 //Sie sprachen: er hat alle ding/ geschaffen wol vm dysen ring./ die blinden sehent, stummen reden/ hat er gedan an dysen
EvStPaul 3956 nam. daz stalte er hin/ inmitten vnder sie in den ring./ daz er mit armen vmmefing./ er sprach: were eins der
EvStPaul 10007 zu flihene alle dyse ding,/ die kunftig in der werlde ring/ sint, vnd daz man uch stande finde/ fri wandels vor
Gen 1511 chreizze $s zweihundert geizze,/ bokche zehenzik $s an den selben rinch,/ scffe zweihundert, $s remme zwire zehenstuont,/ unter jungen unt alten
Gen 1554 Liam unt ire chint $s stalt er an den anderen rinch./ Rachel unt Joseph $s die wren ime vile lieb,/ die
GTroj 2969 Trantt/ Laitt an sich do sin gewand,/ Daz im ains ringes nit gebrast./ Nach der schanden ber last/ Warb er hartte
GTroj 12095 hie args mg geschechen.’ / Die rainen kertten an den ring/ Da der edel jungeling/ Soltte ze kampffe tretten./ Paris, der
GTroj 12109 Wer mir die frowen wil erwern .’/ __Hector in den ringe gie/ Fr den starken ryssen hie/ [207#’v] Und fragett in
GTroj 19725 sunder scheid/ Seitte do die warheitt./ Die herren an dem ringe/ Gaben dem jngelinge/ Urtall umb und umbe./ Sy sprachen: ‘wege
Herb 1442 was nestor/ Vo1n jeme iungelinge./ Do kart er vz dem ringe/ Vn2de gurte sime rosse baz./ Anderwerbe er vf saz/ Vn2de
Herb 1445 rosse baz./ Anderwerbe er vf saz/ Vn2de laisirte in den ring./ Do wider|vur im ein jungeling,/ Segudaris geheizze1n./ Sie begunde1n sich
Herb 1463 niht:/ Mit dem swerte er im schrit/ Durch des halsberges rinc./ Daz swert im an die hut ginc./ Er wolde sine1n
Herb 5136 iener dort,/ Beide wider vnd fort,/ Rante1n sie vf den rinc./ Ir iegelicher den andern enphienc/ Vn2de gap im for den
Herb 5233 dar/ So sere, daz daz swert ginc/ Durch des halsberges rinc,/ Durch fleisch, durch bein,/ Als da niht were engein,/ Durch
Herb 5308 Der quam do zv gerant/ Mit den sine1n vf den rinc./ Man saget, daz der iugelinc/ Dru iar vnd niht vurt/
Herb 5569 ouch mit truwe1n./ Ez mochte in allen gruwe1n/ In deme ringe,/ Wen er da vinge,/ Wen er da felte,/ Wen er
Herb 5696 noch en=ruchte1n,/ Wie ez in erginge,/ Weder sie vf dem ringe/ Worden erslage1n oder ertrat./ Sus behilden sie ir stat./ Die
Herb 6309 karfunkelstein/ Vf der walstat schein./ Do do quam in den rinc/ Achilles, der edel iungelinc,/ Mit dem rosse spra1ncte er dar./
Herb 6380 itweder do zv fuz ginc./ Sie sluge1n sich vm de1n rinc/ Beide gliche/ Harte menliche./ Paris quam do zv gehvrt,/ Dem
Herb 6547 blibe1n,/ Hette sie die nacht nicht vertribe1n/ Wende vf dem ringe/ Sus=getaner dinge/ Dei edel ritter mvste1n phlege1n./ Swer ez rechte

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 >>
Seite drucken