Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

wse#’1 stF. (459 Belege) MWV  

Phys 3, 3 daz imo niman geuolgen nemag noh ez nemag ze$/ neheinero uuiſ geuanen uuerdin. So ſezzet min ein magitin dar teſ tiriſ
Athis A* 6 ie gephlac/ Mit so getanin vlizin,/ Sit sie zu langin wizin/ Mit bilase solde wesin,/ Mit dem sie wande nicht genesin;/
BdN 56, 16 rehten hant. krst aber d den sin umb in anderr weise, s ist er auch wr, wan ez ist anders niht
BdN 80, 23 zuo der erden vallent und varnt in ainer snellen werbeln weise und zuckent oft mit in auf ainen grzen stain oder
BdN 81, 31 und vellet daz wazzer dar umb her ab in tropfen weise. ist aber diu kelten gar grz, s verkrt si grzeu
BdN 93, 4 ist dar umb, daz der dunst stckelot oder in stuckes weise beslozzen ist und in mangen stcken nch ainander auz prichet,
BdN 97, 8 diu wolken umb und umb von im treibt in kraizes weise, reht sam ain sinbelz fensterlein in diu wolken g, d
BdN 100, 17 ob unserm haupt, s mag des niht geschehen in ebner weise. aber in dem winter s ist diu sunn in mittem
BdN 139, 18 sich auf dem weib auf und wegt sich in zeltens weise, und wenne ez niht mag volpringen zeml allez daz werch,
BdN 139, 30 daz daz weip unden ligt und der man oben. die weise verkrt daz tier nmmer. aber, sam unser puoch spricht ze
BdN 212, 4 daz ist ain vogel auz der gewonhait und auz der weis anderr vogel, sam Johannes der maister spricht, wan er ht
BdN 217, 11 /Auz dem gelauben tretent etleich ketzer, die sich in laien$/ weis n all weih an nement peiht ze hren und ze
BdN 286, 17 merk, eifrr, wie liep d dein frawen habst, diu weder weis noch werk dir ze dank nmmer mag volpringen. siht si
Capsula 9 er aller ereſt dar ane vmbe den h#;vobetſweren in diſe wis. Sueder menniſche habet den ſweren unde die geſwſt in demo
Eckh 5:22, 6 er allez daz wil, daz got wil und in der wse, s ez got wil. Und dar umbe, wan got etlche
Eckh 5:22, 6 s ez got wil. Und dar umbe, wan got etlche ws wil, daz ich ouch snde hn getn, s enwlte ich
Eckh 5:24, 8 swester oder swaz daz ist, der nimet hundertvalt in zweierleie wse: ein ist, daz im wirt sn vater, muoter, bruoder und
Eckh 5:24, 9 daz im wirt sn vater, muoter, bruoder und swester hundert ws lieber wan sie ieze sint. Ein ander wse ist, daz
Eckh 5:24, 9 swester hundert ws lieber wan sie ieze sint. Ein ander wse ist, daz niht aleine hundert, sunder alle liute, als verre
Eckh 5:38, 12 innigers und hhers sn und ungeschaffen, ne mze und ne wse, d sich der himelsche vater ganze nbilden und ngiezen und
Eckh 5:40, 16 und gotvar und smacket gtlche $t eigenschaft, daz, ze glcher wse alsam alle cratren, ob joch tsent werlte wren, eines hres
Eckh 5:49, 10 wie grze vrude in der wrheit got selbe nch sner wse und alle engel und alle, die got wizzent und minnent,
Eckh 5:51, 6 der ldet mit dem menschen, j, er ldet nch sner wse und unglche m dan der d ldet, der durch
Eckh 5:53, 6 N mac man offenbrlche bekennen, wie billche und in vil wse ein guot mensche allenthalben getrstet wirt in ldenne, an leide
Eckh 5:53, 8 allenthalben getrstet wirt in ldenne, an leide und wrkenne. Ein wse ist, ob er ldet und wrket durch got; ein ander
Eckh 5:53, 8 ist, ob er ldet und wrket durch got; ein ander wse, ob er ist in gtlcher minne. Ouch mac der mensche
Eckh 5:54, 8 mich noch die gtlche wrheit und minniclche milticheit. Nch dirre wse s ldet durch got, st ez s grzlche ntze ist
Eckh 5:54, 16 liep hte. Dar umbe: vil lhte got enmhte enkeine $t ws lden, daz sne vriunde, guote liute, iemer sunder lden enwren,
Eckh 5:115, 21 der eigenschaft snes namen in dem latne meinet in einer wse den, der sich alzemle under got neiget und veget, allez,
Eckh 5:116, 2 und von lphafticheit. Noch vrbaz enht der mensche in einer wse mit nihte niht gemeine, daz ist, daz er nch disem
Eckh 5:116, 8 edel mensche’, j minner noch m. Noch ist ein ander wse und lre, waz unser herre heizet einen edeln menschen. man
Eckh 5:187, 3 einez im selber niht enwil, dem muoz got wellen glcher ws als im selber. Swenne ich mnes willen bin zgegangen in
Eckh 5:187, 9 selben wil, noch minner noch mr, und mit der selben wse, d er im mit wil. Und entte got des niht,
Eckh 5:188, 6 ensol niht sn weder ’gip mir die tugent oder die wse’, oder ’j, herre, gip mir dich selber oder wigez leben’,
Eckh 5:188, 8 und tuo, herre, swaz und swie d wilt in aller wse’. Daz bertriffet daz rste als der himel die erden. Und
Eckh 5:190, 10 nihte gebunden $t enist noch daz sn bestez ze keiner wse gebunden enht noch des snen niht enmeinet in deheinen dingen,
Eckh 5:192, 8 - daz sint die stete und die liute und die wse oder diu menige oder diu werk -, daz enist niht
Eckh 5:193, 1 diu werk -, daz enist niht schult, daz dich diu wse oder diu dinc hindernt: d bist ez in den dingen
Eckh 5:193, 6 suochent in zwendigen dingen, ez s an steten oder an wsen oder an liuten oder an werken oder daz ellende oder
Eckh 5:196, 1 willen. Und hier ane ensol nieman zwvelen: wre dehein bezzer wse, unser herre hte sie gesprochen, als er ouch sprach: ’swer
Eckh 5:197, 7 waz sie wren. Wren n die liute guot und ir wse, s mhten iriu werk sre liuhten. Bist d gereht, s
Eckh 5:204, 1 in dem und in dem, und wenne er in unglcher wse got suochet, ez s werk oder liute oder stete, s
Eckh 5:205, 4 gotes, niht an einem stten anegedenkenne $t in einer glchen wse, wan daz wre unmgelich der natre in der meinunge ze
Eckh 5:206, 2 $t abekren und ein nbilden snes geminneten gegenwertigen gotes. Glcher ws, als den d hitziclchen drstet in rehtem durste, der tte
Eckh 5:207, 9 und den krefticlche in sich knnen erbilden in einer wesenlchen wse. Glcher ws als einer, der d wil schrben lernen; triuwen,
Eckh 5:207, 10 krefticlche in sich knnen erbilden in einer wesenlchen wse. Glcher ws als einer, der d wil schrben lernen; triuwen, sol er
Eckh 5:210, 4 inwendicheit und nemen in allen dingen got in der hhsten wse, als ez mgelich ist. Wan der mensche sol sn, als
Eckh 5:222, 8 got: in der wrheit, er sol in im vinden glcher ws, als ob er allez guot hte gehabet, daz ie wart,
Eckh 5:224, 2 umbe die minne mner breder’. Daz meinet er in dirre wse: er enmeinet niht in der rsten wse der minne, wan
Eckh 5:224, 2 er in dirre wse: er enmeinet niht in der rsten wse der minne, wan von der enwolte er niht sn gescheiden

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>
Seite drucken