Quellenverzeichnis/Textarchiv
  Ansicht: Primärquellen Sekundärquellen Abgekürzt zitierte Literatur   |     Links zu elektronischen Texten
SigleBibliographische Angabe
      OberBairLdrOberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346. Edition, Übersetzung und juristischer Kommentar von Hans Schlosser und Ingo Schwab, Köln/Weimar/Wien 2000.
      OberrhChrDie Oberrheinische Chronik, in: Deutsche Chroniken. Hg. von Hermann Maschek (DLE Reihe Realistik des Spätmittelalters 5), Leipzig 1936 (Nachdr. Darmstadt 1964), S. 41–66.
      OrendOrendel. Ein deutsches Spielmannsgedicht. Mit Einl. und Anm. hg. von Arnold Erich Berger, Bonn 1888 (Nachdr. Berlin/New York 1974).
      OrtnOrtnit und Wolfdietrich D. Kritischer Text nach Ms. Carm. 2 der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Hg. von Walter Kofler, Stuttgart 2001, S. 55–117.
      OrtnAWOrtnit, in: Heldenbuch 3, S. 1–77.
      OrtnCOrtnit C, in: Heldenbuch 4, S. 1–10.
      OsekHLNiels Bohnert, Das lateinisch-deutsche Hohe Lied der Oseker Handschrift. Vergleichende Edition, in: Mittelhochdeutsch. Beiträge zur Überlieferung, Sprache und Literatur. Fs. für Kurt Gärtner zum 75. Geburtstag, hg. von Ralf Plate und Martin Schubert zusammen mit Michael Embach, Martin Przybilski und Michael Trauth, Berlin/Boston 2011, S. 200–246.
      OsterSpIChristi Auferstehung [‘Innsbrucker (thüringisches) Osterspiel’], in: Mone, Schauspiele, S. 107–144 (Text), S. 175–179 (Apparat).
      OsterSpMDas Osterspiel von Muri nach den alten und neuen Fragmenten hg. von Friedrich Ranke, Aarau 1944.
      OttokOttokars österreichische Reimchronik. Nach den Abschriften Franz Lichtensteins hg. von Joseph Seemüller, 2 Bde. (MGH Deutsche Chroniken V, 1–2), Hannover 1890–1893 (Nachdr. Dublin/Zürich 1974, München 1980).
      OvBaierlDas Arzneibuch Ortolfs von Baierland nach der ältesten Handschrift (14. Jahrhundert) (Stadtarchiv Köln W 4° 24*) hg. von James Follan (Veröffentlichungen der Internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie e.V. NF 23), Stuttgart 1963.